Gelesen: Besessen

An manchen Tagen, v.a. wenn ich mal wieder viel Zeit am Schreibtisch verbringe, möchte ich in den Pausen, die ich einlege, eine Geschichte lesen, die ich am selbigen Tag abschließen kann. Also sollte sie kurz sein, quasi eine Filmlänge haben, nur dass ich mich nicht zwei Stunden am Stück vor den Fernseher zu setzen beabsichtige, sondern häppchenweise 10+ Seiten lesen möchte. Es bietet sich somit eine Kurzgeschichte an, von denen ich einige als E-Book besitze.

BesessenKerstin Sjöberg

Besessen

Verlag: BookRix

ISBN: 978-3-7396-9440-5

Dieses Mal ist es das zweite kurze Werk von Kerstin Sjöberg geworden: der Finnland-Kurzkrimi „Besessen“, erschienen bei der Selfpublisher-Plattform BookRix. Ich hatte bereits den ersten Teil dieser Reihe namens „Kooma“  gelesen und war ehrlich gesagt positiv überrascht. Kann der zweite Teil sich diesem Eindruck anschließen? Schon mal vorab: den dritten Teil der Reihe habe ich mir bereits gesichert.

Zum Inhalt: Während eines Besuches im Krankenhaus wird Kriminalkommissar Veikko Lindström von einer Krankenschwester angesprochen, welche das Verschwinden ihrer Tochter meldet und vermutet, dass diese sich in den Fängen einer Sekte befindet. Kurze Zeit darauf wird das Mädchen tot aufgefunden und alle Anzeichen deuten auf ein Ritual der Sekte hin. Veikko Lindström und seine Kollegen machen sich auf die Suche nach dem Mörder, wobei Veikko mit seiner persönlichen Vergangenheit konfrontiert wird. (Inhalt dem Infotext entnommen)

Erstmal vorab: es handelt sich hier um das gleiche Kommissariat wie in dem Vorgänger „Kooma“. Es kommen die Charaktere vor, um die sich Wesentliches im ersten Teil drehte, weshalb ich bei Interesse empfehlen würde, zunächst „Kooma“ zu lesen. Auch dieser erste Teil ist ein Kurzkrimi von unter 40 Seiten, welche schnell gelesen sind, weil der Schreibstil der Autorin angenehm und mit überschaubarer Komplexität durchsetzt ist. Das zeigt sich auch bei „Besessen“. Auch der Nachfolger ist sehr angenehm zu lesen und überfordert keineswegs: das E-Book zeichnet sich durch eine flüssige und stilsichere Schreibweise aus.

Inhaltlich war ich zunächst von der angenehmen Integration eines Schlüsselcharakters des Vorgängers in die neue Storyline, mit der dieser Charakter nichts mehr zu tun hat, positiv überrascht. Auch das Verschwinden des Mädchens und der Zusammenhang mit einer Sekte ließ mich aufhorchen. Ehrlich gesagt erwartete ich einen starken Inhalt. Diese Erwartung wurde noch dadurch gesteigert, dass das ermordete Mädchen einer Art Ritual, welches der Sekte angelastet werden könnte, zum Opfer fiel. Das war schon gut gemacht und relativ spannend erzählt. Jetzt aber das obligatorische ABER: Ab ungefähr 2/3 der gelesenen Geschichte war mir der Ausgang dann doch zu vorhersehbar. Es zerstörte zwar das Ende nicht gänzlich, relativierte aber doch den wünschenswerten Effekt eines guten Endes. Dennoch las ich es sehr gerne bis zum Schluss, denn letztlich war ich auch von dieser kurzen Geschichte positiv überrascht.

Angenehm geschrieben, interessante, wenn nicht bis ins Detail durchdachte Geschichte und relativ spannend erzählt. Das vorhersehbare Ende trübt etwas den positiven Eindruck, dennoch kann ich dieses kurze E-Book für zwischendurch empfehlen. 3/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s